Über Bernstein...

Allgemein

Über Bernstein...

Bild und Beschreibung über Bernstein

Bernstein, was ist das eigentlich?
Bernstein ist fossiles Harz von Bäumen, die es vor 20-50 Mio. Jahren einmal gab. Das Harz ist im Laufe dieser langen Zeit versteinert.
Der Name Bernstein stammt aus dem Niederdeutschen. Das Wort „bernen“ bedeutet „brennen“. Bernstein brennt wenn er angezündet wird. Einschlüsse (Inklusen) im Bernstein, d.h. Insekten, Blütenpollen, Moose und Wassertropfen, erzählen aus Urzeiten der Erde.

Woher kommt Bernstein?
Durch die verschieden Eiszeiten starben die Wälder ab. Mit der Gletscherschmelze verteilte sich der Bernstein über ganz Nord/Ost Europa. Die bekanntesten Lagerstätten befinden sich in Litauen, Russland (früher Ostpreußen), Polen und im ehem. Braunkohlerevier um Bitterfeld zwischen Halle und Leipzig.

Wie kommt Bernstein an die Nordseeküste?
Bis hierher hat der Bernstein in vielen Tausenden von Jahren eine lange Reise hinter sich gebracht. Mit der Gletscherschmelze der verschiedenen Eiszeiten und den so entstandene Flüssen gelangte er an die Küste. Hier an der Nordseeküste wird Bernstein häufig nach Sturmfluten mit Winden aus Nord bis West angeschwemmt.

Was ist das Geheimnisvolle am Bernstein?
Geschliffener Bernstein glänzt und funkelt im Sonnenlicht. Er präsentiert sich in einem unglaublichen Reichtum an Farben und Formen. Es gibt viel zu entdecken in dem viele Millionen Jahre alten versteinertem Harz...

Rohbernstein Polierter Bernstein